unsere qualitätssicherung

Ausgesuchte Bio-Ölsaaten sind kostbar und um hochwertige Produkte zu liefern, ist perfekte Rohware notwendig. Daher werden bei uns alle Rohstoffe und Endprodukte nach strengen Qualitätskriterien kontrolliert und jedes Produkt lässt sich lückenlos bis zum Rohstoff zurückverfolgen.

wie genau sehen diese Prozesse bei der Allgäuer Ölmühle aus?


 

Schon die Rohware wird sowohl beim Produzenten als auch bei der Anlieferung in der Ölmühle kontrolliert. Bei Anlieferungen direkt vom Erzeuger wird jeweils eine Probepressung durchgeführt und das Öl wird analysiert.  Bei Lieferung über einen Händler wird die Saatenanalyse vom Lieferanten gestellt und bei Anlieferung erfolgt durch unsere Qualitätssicherung eine optische Kontrolle und Sensorikprüfung (Geschmack, Geruch, Farbe).


Wie geht es weiter, welche Kriterien müssen erfüllt werden?

Es folgen unterschiedlichste prozessbegleitende Kontrollen und eine Endkontrolle nach dem jeweiligen Pressvorgang.

 

Finale Analysen und Sensorikprüfungen erfolgen erst nach der Filterung, denn dieses Öl ist letztendlich die Ware, die dann in der Flasche landet und den natürlichen Duft und Geschmack und die ursprüngliche Farbe aufweisen soll und keinerlei Zusatzstoffe enthalten darf.

 

Sichergestellt wird dies durch unsere „Geschmacksprofis“, die alle Produkte vor der finalen Abfüllung nochmals verkosten. Erst wenn wir alle zu 100% vom Geschmack überzeugt sind, gehen die Produkte in den Verkauf. 

 

Bei den Essigen führen wir die gleichen optischen und sensorischen Kontrollen durch, zusätzlich nutzen wir ein externes Labor für Essiganalytik. Auch bei den Mehlen sind die Prozesse ähnlich, kontrolliert werden auch hier Optik und Sensorik, zusätzlich erfolgen externe Laboranalysen.

Und wer steckt bei der Allgäuer Ölmühle hinter dem Ganzen?

Unser QS-Quartett! Vier Mädels die tagtäglich sicherstellen, dass nur 100% einwandfreie Produkte unsere Produktion verlassen!

 

Sylvia ist bereits seit 2017 bei der Allgäuer Ölmühle, leitet die Abteilung und ist hauptsächlich für die Überprüfung von Rohwaren aller Art (Sensorik und Analytik), die Durchführung der Qualitätsaudits und die Behördenkommunikation zuständig. Auch die Koordination, Freigabe und Planung der Produktion und die Schulung der Produktionsmitarbeiter zählt zu Ihren Aufgaben.

 

In Ihrer Freizeit unterstützt Sylvia Ihren Mann in der „Süßen Hütte“ eine weit über Kempten hinaus bekannte Institution, die neben gebrannten Mandeln und Lebkuchenherzen eine Menge anderer Köstlichkeiten verkauft.

Annika ist die stellvertretende Abteilungsleiterin. Nach einem Au-Pair Jahr in den USA hat sie Lebensmittel- und Verpackungstechnologie studiert und ist hauptsächlich für die Erstellung und Überwachung von Dokumenten wie z.B. Spezifikationen unserer Produkte sowie Verpackungen und die Qualitätsprüfung der Endprodukte (sensorisch und Prüfung der Laborergebnisse auf Einhaltung aller Grenz- und Richtwerte) zuständig. Auch die Kommunikation mit Lieferanten und Kunden bei  Spezialanfragen oder Reklamationen zählt zu ihren Aufgaben. Gemeinsam mit Sylvia kümmert sie sich um Durchführung von Lieferantenaudits, Hygiene/HACCP-; Bio- / Demeter- / Bioland- / Naturland- / Bayern-Bio-Audits.

 

Nach Feierabend freut sie sich auf einen schönen Spaziergang mit ihrem Hund. Ob sie direkt an den Niedersonthofener See gezogen ist um täglich Ihrer Leidenschaft, dem Schwimmen, zu frönen, oder ob sie einfach die Aussicht auf die Berge aus dem Unterland dorthin gelockt hat, bleibt ihr Geheimnis. 

 

Magdalena und Yvonne ergänzen das Team, kommen beide aus dem Bereich Milch-technologie und kümmern sich hauptsächlich um vollständige Wareneingangskontrollen 

und sensorische Prüfungen und unterstützen bei allen anstehenden QS/QM-Aufgaben.

 

 

 

Beide lieben die Natur! Während Magdalena ihre Sommer gerne in den Bergen verbringt, widmet sich Yvonne in ihrer Freizeit Pferden und Hunden.

ein super team

Durch einen ständigen Austausch mit der Produktion erkennen die Mädels auch Stolpersteine in unseren Abläufen, schulen die Kollegen in der Produktion entsprechend und informieren das KVP-Team, das bei uns für kontinuierliche Verbesserungsprozesse zuständig ist.

 

"Uns ist wichtig, dass unsere Produkte nicht nur gut schmecken, sondern auch in bester Bio-Qualität sind,

um das sicherzustellen führen wir aufwendige interne Qualitätsprüfungen durch

und arbeiten mit staatlich anerkannten Fachlaboren zusammen" 

fasst Sylvia die Arbeit der Abteilung zusammen

 

Fragt man die Kolleginnen, was sie an der Allgäuer Ölmühle besonders toll finden, nennen sie die vielseitigen Aufgaben und die Möglichkeit in verschiedenen Bereichen das Wissen zu erweitern. Auch die immer neuen Herausforderungen, die in der noch jungen Firma gelöst werden müssen, tragen zu einer abwechslungsreichen Tätigkeit bei.

 

Das alles geht nur im Team! Ein angenehmes, motivierendes und interessantes Arbeitsumfeld ist stets ein wichtiger Bestandteil, und dass bei den Mädels Teamwork und Spaß an der Arbeit nicht zu kurz kommen, ist zu sehen :-)

Stolz darauf!


Teilen Sie unseren Webshop

mit der ganzen Welt!