Regionalität & Nachhaltigkeit

Für uns spielt Regionalität eine große Rolle!  Wir legen großen Wert auf einen direkten Weg vom Erzeuger zum Verbraucher und verwenden wo möglich Saaten aus Bayern - wertvolle Rohstoffe aus unserer Heimat!

 

Rapssaat / Leinsamen / Hanfnüsse / Leindotter / Sonnenblumenkerne / Kürbiskerne

 

Unser gesamtes Sortiment besteht ausschließlich aus Bioprodukten. Einige Produkte sind außerdem durch Siegel wie z.B. Bio-Bayern oder Demeter zertifiziert. Jedes dieser Qualitätssiegel beinhaltet umfangreiche Maßnahmen zum Schutz des Klimas.

Jeder kann einen Teil zum Klimaschutz und dem Erhalt der Natur beitragen. Deshalb haben wir unterschiedlichste Maßnahmen getroffen, damit folgende Generationen die Schönheit der Natur so lange wie möglich genießen können. Wir starten mit Ökostrom & Fernwärme, über E‑Autos und Recycling und planen für die Zukunft  weitere Projekte anzugehen.

 

Auch bei der Auswahl unserer Lieferanten ist uns der Nachhaltigkeitsaspekt ein großes Anliegen. Daher achten wir besonders auf einen ökologisch wertvollen Anbau sowie fairen Handel.

 

Energie aus blauem Strom und Nutzung von Fernwärme

Unseren gesamten Strom beziehen wir aus erneuerbaren Energien. Wir sind an das Wasserkraftwerk in Kempten angeschlossen. So kann garantiert werden, dass durch unseren Stromverbrauch keine zusätzlichen CO2-Emissionen in die Atmosphäre abgegeben werden.

 

Auch unser Heizsystem haben wir so klimaneutral wie möglich optimiert. Unser Gebäude wird mit Fernwärme vom Heizkraftwerk direkt in unserer Nähe versorgt.

Reduzierung von Verpackungsmüll und recyceltes Verpackungsmaterial

Im Versand setzen wir auf Recycling und füllen unsere Pakete mit alten geschredderten Pappkartons. Wir sind mit dem BELLAND Dual-Zertifikat ausgezeichnet, das für ordnungsgemäße Rücknahme und Verwertung des Verpackungsmaterials steht.

 

E-Autos als Firmenfahrzeuge sorgen zusätzlich dafür, dass wir auf betrieblichen und privaten Fahrten den CO2-Ausstoß reduzieren.



 

 

 

 

 

Ein Großteil unserer Produkte wird aus regional angebauten Saaten und Kernen hergestellt. Bei einem Besuch auf dem Hanf Feld eines unseres Lieferanten aus dem Allgäu, durften wir bei der Aussaat der hochwertigen Hanf Saat in Bio-Qualität dabei sein.

Links vom Traktor ist der Hanf schon angesät. Dort flogen sofort einige Krähen hin, welche die Samen aufpickten und dem Landwirt so die Arbeit erschwerten.

Denn erst, wenn die Pflanzen schon ein paar Wochen gewachsen sind, kann man erkennen, wo die Saat fehlt. Dann nochmal auszusäen, ist kaum möglich.

 

Vorne am Traktor ziehen Spitzen Furchen in den Ackerboden, über den hinteren Anbau werden die Samen dann mittels Druckluft durch mehrere Schläuche in den Furchen verteilt. Mit geknickten Metallstäben wir der Boden gelockert, damit die Saat besser keimen kann. Beim Aussäen ist es wichtig, dass der Landwirt seine Spur gerade hält, damit die Saat gleichmäßig verteilt auf dem gesamten Acker wächst.

 

Da im Bio-Anbau nur Humus und organische Dünger verwendet werden dürfen und die Nährstoffe im Ackerboden so gut wie möglich genutzt werden, wird niemals zweimal die gleiche Saat gestreut, sondern eine Zwischenfrucht angebaut. Auf dem Bild ist im Hintergrund, dort wo im vorherigen Jahr der Hanf gewachsen ist, jetzt ein Weizen-Roggen-Feld (Triticale) und im Vordergrund sieht man das Hanf Feld.

 

Teilen Sie unseren Webshop

mit der ganzen Welt!